Orte, an die ich mich immer wieder gerne erinnere

Hier möchte ich meine persönlichen Lieblingsorte mit euch teilen. An vielen Orten habe ich Urlaub gemacht, an anderen durfte ich als Koch arbeiten.

Hotel Traube-Aumüller, Rüdesheim am Rhein

Hier habe ich bis zu meinem Ruhestand über 30 Jahre lang als Küchenchef/ -meister/ Ausbilder/ Diätetisch geschulter Koch/ Sicherheitsbeauftragter, Einkäufer und Ersthelfer gearbeitet: 6 x in der Woche 20 km Anfahrtzeit, 1/2 Stunde (oft noch länger) Wartezeit an der Autofähre in Bingen, bis zu 20 Minuten Wartezeit an der Rüdesheimer Bahnschranke, Staugefahr bis zum Ortseingang und das Gleiche nochmals bei der Heimfahrt! – ui, ui, ui… Trotz der beschwerlichen und zeitraubenden Anfahrt zu meinem Arbeitsplatz hat mir meine Arbeit als Küchenchef dieses 4****-Hotels viel Freude bereitet, da ich zu den Eigentümern ein sehr gutes, fast schon familiäres und überaus vertrauensvolles Verhältnis hatte.

Asia Hotel, Wuhan / China

Hier gab es das beste Frühstück während unserer Chinareise: Mehrere Meeresalgen-Sorten auf verschiedene Weise zuereitet und mit essbaren Orchideen garniert. Zwar ungewohnt, für mich als Koch jedoch sehr interessant! Am Abend Blick von der Dachterrasse aus auf die erleuchtete Stadt – ein Traum…

Burj Al Arab, Dubai

Das einzige 7-Sterne-Hotel der Welt. Hier hat mir der Küchenchef persönlich 12 frisch geöffnete Imperial-Austern (meine Lieblings-Austernsorte) nachserviert, weil ich die letzen beiden Exemplare vom kalt-warmen Büffet wegen zu hohen Schalenanteilen bei ihm reklamiert hatte. Vor dem Hoteleingang standen 12 funkelnagelneue hoteleigene Rolls-Royce, die ’nur‘ für die Erfüllung der Wünsche der betuchten Hotelgäste zuständig waren. (z.B. vom Flughafen abholen oder hinbringen, zum Einkaufen, zum Frisör fahren.)


Das Wohnhaus und Museum von Salvatore Dalí, Figueras

Hier haben wir das Haus von Salvatore Dali besichtigt, das an Kostbarkeiten und Kunstschätzen seines Gleichen sucht. Wunderschöner Garten mit vielen Kunstgegenständen, seiner Kutsche und dem Cadillac, seinem Lieblingsfahrzeug. Ganz in der Nähe steht das unverkennbare Dali-Museum, in dem man sich jede Menge kostbaren Schmuck und überwältigende Kunstgegenstände (Bilder, Figuren u.v.a.m.) des großartigen Künstlers anschauen durfte.

Crown Plaza, Jaipur / Indien

Hier haben wir gewohnt: Luxushotel in der Nähe des legendären Tadj Mahal in Indien. Von mehreren schwer bewaffneten Sicherheitsbeamten geschützter Hotel-Eingang, der spät abends mit Eisentoren verschlossen wurde. Beim Betreten des Hotels wurden wir jedesmal nach Waffen abgetastet und wie beim Zoll per Schleuse durchleuchtet.

Peninsula Hotel, Hongkong

Eines der Leading Hotels of the World. 6 Rolls Royce standen mit Chauffeur vor der Eingangstür. Wunderschöne, geflegte Anlage mitten in der City: Absolute Weltklasse!


Hyatt Hotel, New York

In diesem riesigen Wolkenkratzer mitten in New York haben wir gewohnt – wenige Meter nur bis zur Central Station, dem schönsten und größten Bahnhof der Welt.

Versace Villa

Hier hat Versace einst gelebt, bis er heimtückisch erschossen wurde. Ich habe mich reingeschlichen und mir alles angeschaut, obwohl es verboten war. Prachtvolle Ausstattung. Heute ist es ein kleines Luxus-Hotel, das nach Versaces Tod stark an Wert verloren hat. 

The Guest House at Graceland

Hier habe ich gewohnt, als ich Elvis Presleys ‚Graceland‚ besuchte. Für einen echten Elvis-Fan wie mich das absolut Stärkste, was man sich gönnen kann. Am Elvis‘ Grab habe ich ein mit Geschenkpapier verpacktes Buch von mir mit Widmung niedergelegt.


Ocean View Hotel, Südafrika

Dieses Hotel in Südafrika (direkt am Meer), in dem wir gewohnt haben, war zwar nicht das Schönste Hotel während unserer Südafrika-Reise, jedoch sehr freundlich geführt und es wurde uns das geschmacklich beste Essen im Restaurant serviert, das wir während unserer Rundreise bekommen haben. Die Zimmermädchen mussten die Zimmer reinigen, die Koffer der Gäste in die Zimmer schleppen, das Geschirr spülen und abends am Buffet stehen. Bei der Abreise brachten sie uns die Koffer bis zu unserem Reisebus.

The Cities Inn, Kapstadt

Mitten in Kapstadt haben wir in der City von Kapstadt hier zwei Tage lang genächtigt. Blick direkt zum quirligen Marktplatz und vom Schwimmbad auf dem Dach aus zum berühmten Tafelberg.

Musée Escoffier de l’Art Culinaire à Villeneuve-Loubet

Hier lebte einst mein größtes berufliches Vorbild, dessen Wohnhaus heute das bedeutendste Kochkunstmuseum Frankreichs ist. Es ist sehr liebevoll mit schönem Mobiliar, Büchern, Küchen-Accessoirs, Zuckerfiguren und Speisekarten eingerichtet. Mein Buch Das große Lexikon der Kräuter, Gewürze, Früchte und Gemüse liegt direkt neben Werken vom Papst der Köche Auguste Escoffier und Paul Bocuse.


Hotel Hilton, Amsterdam

Hier habe ich 1 1/2 Jahre als damals jüngster Chef-Saucier (23 Jahre alt) des Hilton-Konzerns gearbeitet. Über 600 Mitarbeiter hatte das Hotel mit 600 Betten damals schon. John Lennon von den Beatles und seine Frau Yoko Ono haben hier ab dem 24.03.1969 Zeit eine Woche lang gewohnt währenddessen John einen neuen Hit kreierte, in dessen Text auch das Amsterdamer Hilton-Hotel vorkommt: ‚From Paris to the Amsterdam-Hilton… …for a week‘. Die damalige Suite 902, die nach einer Modernisierung des Hotels die Nummer 702 bekam, wird von Hilton als ‚John and Yoko Honeymoon Suite‘ vermarktet. Möglich sind in dieser Suite auch Trauungen durch einen Standesbeamten. Ausgestattet ist die von Designern neu gestaltete Luxus-Suite im Stil der 60er Jahre. 

Ramadan Hotel, Jerusalem

Hier haben wir während unserer Israel-Rundreise zwei Tage übernachtet. Besonders imponiert hat mir die riesige Designer-Toilette neben der Rezeption und das gesamte kunstvoll gestaltete Drumherum. Sehr kreativ und ansprechend…

Grotto Bay Hotel, Bermuda Inseln

Mein Traum aus meiner Jugendzeit ging endlich in Erfüllung: Urlaub in einem Luxushotel auf den Bermuda-Inseln, wo ich mal als junger Koch arbeiten wollte. Es war über 40° warm – auch nachts! Hannelore hat hier täglich im Meer bei 33° C Wassertemperatur gebadet. Einfach phantastisch schön und unforgetable…


Minack Theatre, Cornwall

Lohnenswertes Ausflugsziel im südenglischen Cornwall: In die Felsen gehauenes Freiluft-Theater mit Blick aufs Meer. Nebenan: Wunderschön gestalteter Botanischer Garten. Von hier aus hat die weltbekannte Sängerin Sarah Brightman in der Filmserie Rosamunde Pilcher gesungen.

Hotel Baltschug, Moskau

Ein geschichtsträchtiges Fünfsterne-Luxus-Hotel in Moskau, wo es schon zum Frühstück u.a. Kaviar mit Blinis (Buchweizenpfannkuchen) und Sauerrahm, Honig von der Wabe, frisch gepressten Rote-Bete-Saft, Graved Lachs u.v.a.m. gab. Bei der Ankunft wurde uns eine riesige Luxus-Suite für 50 US-Dollar Aufpreis angeboten, was wir sofort ablehnten, da wir mit unserem schönen und geräumigen Zimmer sehr zufrieden waren, zumal wir direkten Blick zum Roten Platz und zum Kaufhaus Gum hatten – auch während der Nacht, weil alle Bauten ringsherum wunderschön bunt angestrahlt wurden.

Gleneagle Hotel in Auchterarder, Schottland

Meines Erachtens das schönste Luxushotel Schottlands mit einer Vielzahl von Golf-Plätzen, Luxussuiten, Shops und toller Atmosphäre. Vor der Tür stand ein sehr alter, dunkelgrüner Rolls-Royce, der dem Hotel-Direktor persönlich gehörte.


Luxor Hotel, Las Vegas

Hier haben wir während unserer USA-West-Reise gewohnt mit Blick auf die vielen berühmten, benachbarten Hotels (z.B. Excalibur, Mandalay), die alle per Aufzug oder Rolltreppe erreichbar waren. Besonderheit u.a.: Eine Kapelle für Hochzeitspaare. 

Hotel Cafe de Paris, Monaco

Meines Erachtens das beste Hotel der Welt, nicht nur, weil mein großes Vorbild Auguste Escoffier einst dort kochte, sondern auch, weil es in einer traumhaften Umgebung steht. Im Keller befindet sich der größte hoteleigene Weinkeller der Welt!

Eden Project, Cornwall

Das schönste Gewächshaus der Welt in Cornwall/ Südengland. Im Eden-Project wurde sogar der James Bond-Film ‚Stirb an einem anderen Tag‘ gedreht. Im nahe gelegenen Städtchen ‚Babbacombe‘ (Unesco-Welkulturerbe) haben wir schon desöfteren unseren Urlaub verbracht. 

Hotel Königshof, Bonn

Hier habe ich als Commis-Gardemanger gearbeitet währenddessen ich mit dem Chef-Gardemanger des Öfteren tausendfach Canapes mit Beluga Kaviar, Tatar, Graved Lachs und Pasteten zubereitet und angerichtet habe. Vorher ‚mussten‘ die Köche und Kellner den Kaviar mit Champagner probieren, weil die Canapes von der Bundesregierung für Staatsempfänge vorbestellt waren. Mit dem Küchenchef durfte ich auch Gäste im Bundeskanzler-Bungalow, im dazugehörigen Park und in der Villa Hammerschmitt mit tollen Menüs verwöhnen, währenddessen ich viele bekannte Politiker und Vipps ganz aus der Nähe sehen konnte.

Burj Khalifa

Zum 552 m hohen Rundum-Panorama in der 124. Etage des mit 828 m Länge höchsten Gebäudes der Welt benötigten wir mit dem Fahrstuhl (50 Personen Zuladung) nur 1 Minute. Der Fahrstuhlführer tat mir leid, weil er täglich 12 Stunden lang auf engstem Raum mit so vielen Menschen immer nur hoch und runter fahren musste. Er sah nicht sehr glücklich aus…